Projekte
 

Versorgung Patenschaft Straßenhund

Unser Verein unterstützt die Straßenhunde in Zusammenarbeit mit:

Paws Crossed Survivors Egypt/UK - Ansprechpartner Claire Marie Steele
Pawfriends Sarajevo/BIH - Ansprechpartner Dzenana Cizmic

Wir fahren regelmäßig persönlich die Hot Spots an und arbeiten direkt mit örtlichen Tierschützern zusammen. Darüberhinaus unterstützen wir den Aufbau von Tierheimen innerhalb der EU.

Tierliebende Freunde haben die Möglichkeit eine zeitlich begrenzte Patenschaft für einen in Sicherheit gebrachten Straßenhund zu übernehmen. Diese sichert die Abdeckung der Futterkosten sowie veterinärmedizinosche Betreuung, bis ein fixes Zuhause gefunden wird.

Jede Patenmama oder Patenpapa bekommt eine Wolfsconnection Urkunde mit dem Foto seines Patenhundes. Sobald der Patenhund das Glück hat, ein eigenes Zuhause zu bekommen endet die Patenschaft automatisch oder auf Wunsch jederzeit. Es gibt keinerlei Bindung.


↑ Zum Seitenanfang
Projekte
 

Paws Crossed Survivors Egypt

Claire Marie Steel führt das Paws Crossed Survivors Egypt Projekt von Großbritanien aus. Claire und Ihr Team unterstützen Straßenhunde in Ägypten und leisten Tierschutz Arbeit auf hohem Niveau: Vermittlung und Resozialisierung von Baladi Hunden sowie Handicap Hunden.
Gemeinsam mit Claire und Ihrem Team haben wir die Rettung von unserem Husky Salah durchgeführt.

Unsere Patenhunde bei Paws Crossed Survivers Egypt:

AYA - beendt, adoptiert
GAMILA - beendet, adoptiert
LOUISE - beendet, Pflegefamilie Kanada
FARIS - aktive Patenschaft, derzeit im Chance Shelter Egypt


WEBSITE here

FACEBOOK here
↑ Zum Seitenanfang
Projekte
 

Straßenhunde Hilfe Bosnien

Bosnien.

Der Name kommt von dem Fluss Bosna, der bei Sarajevo entspringt. Bosnien ist wunderschön. Großteils bergig mit ausgedehnten Wäldern welche Wölfe, Bären und Wildschweine beheimaten. Viele seltene alpine Wildkräuter findet man hier und die Winter können sehr hart werden.

Der Krieg ist seit über 20 Jahren vorbei - für Hunde jedoch dauert der Krieg bis heute an. Krieg gegen Hunger, Durst, Krankheiten, Ablehnung, Mythen, Sadismus, Frustabbau, Qualen. Nur der stärkste überlebt. Schwächere oder sensible Hunde sowie Welpen werden auch von eigenen Artgenossen verletzt oder getötet. Die Hunde kämpfen an mehren Fronten gleichzeitig.

Kampf gegen böse Menschen.
Kampf gegen Unterernährung.
Kampf gegen Parvovirose, Staupe, Tollwut.
Kampf gegen Wildtiere in den Wäldern.

Verantwortungsgefühl Hunden gegenüber sucht man in der Großteil der Bevölkerung vergebens. Kettenhaltung wird als völlig normal angesehen. Kurze, oft 1,5 m lange Ketten und minderwertige Essensreste oder schimmliges Brot als Futter. Tierarzt Besuche sind utopisch.

Rassehunde Fabriken und Vermehrer gibt es natürlich dennoch. Kleine Rassewelpen als Geschenk sind ebenfalls üblich - sobald der Hund zu groß wird, landet er auf der Straße. Viele Straßenhunde hatten vorher ein Zuhause.

Hündinnen werden mehrfach von Rüden gedeckt, es ist ein Alptraum für eine hitzige Hündin. Sie kann sich kaum erretten. Dann bringt sie die Welpen auf die Welt und kann sie kaum oder gar nicht ernähren.

Seit 2009 gibt es ein neues Gesetz in Bosnien. Dieses nützt bis jetzt wenig bis nichts. Die Hundefänger fangen die Straßenhunde dennoch weiterhin mit Schlingen und bringen sie in die grauenhaften öffentlichen Auffanglager.
Die Zustände in den Lagern sind ein Alptraum. Hunde verschwinden, verhungern und sind der Willkür der Leute vollkommen schutzlos ausgeliefert.

Bis 2008 war das Töten von Straßenhunden nach einer 30tägigen Wartefrist im Auffanglager erlaubt. Daher werden die Lager auch Tötungslager genannt. Seit 2009 sieht das neue Gesetz von einer Tötung der Hunde ab und stellt diese unter Strafe. Das zu Theorie. Die Praxis sieht völlig anders aus. Die Auffanglager töten weiterhin. Warum ist das so?

Bosnien besteht aus drei politische Teilgebieten.

Föderation Bosnien Herzegovina
Republika Srpska
Distrikt Brcko

Wie sollen hier gesamt nationale Gesetzes Änderungen greifen?
Als Beispiel:

Repuplika Srpska besitzt ein eigenes politisches System mit unabhängiger Legislative, Exekutive und Judikative. Die Hauptstadt der Republika Srpska ist laut Artikel 9 der Verfassung die Stadt Sarajevo, welche selbst nicht in der Republika Srpska liegt. De Facto Hauptstadt ist Banja Luka mit dem Regierungsitz. Jede Einheit erstellt eine Regelungen.

Eine bekannte Kommune innerhalb der Republik Srpska ist Hresa. Das Hunde Auffanglager in Hresa ist bekannt dafür, dass die gesamt bosnischen Gesetze keinerlei Wirkung haben. Die Hunde werden getötet, die Gelder versickern in dunklen Kanälen, die Kastrationen finden nicht statt. Gleiches Bild auch in anderen Auffanglagern wie Praca, 60 km von Sarajevo entfernt.

Die politische Situation von Bosnien spiegelt sich überall wieder:
es ist der Gesamtregierung kaum möglich die Einheit im Land zu verbinden. Die fast autonomen Regionen halten sich selten an die nationalen Gesetze, jede Region verhält sich nach eigenen Vorgaben.

Die Hunde bleiben weiterhin Opfer dieser Situation.

Wir unterstützen seit 2016 unsere liebe Freundin Dzenana und ihr kleines, privates Shelter in dem sie für 20 bis 30 Hunde sorgt. Alle Hunde stammen aus Tötungslagern oder direkt von der Straße und werden zuerst veterinärmedizinisch versorgt um anschließend in ein liebevolles Zuhause vermittelt zu werden. Wir fahren persönlich vor Ort, um uns ein gutes Bild von der Situation zu machen. Die Freundschaft zu unserer Freundin Dzenana ist sehr persönlich und wir können hier eine professionelle und seriöse Weiterverwendung der Spenden garantieren.

↑ Zum Seitenanfang
Projekte
 

Wildtier Auffangstation

Hannes hat auf seiner Trainingsroute einen verletzten Igel gefunden. Die Lage war ernst und so kam Herr Ernst auch zu seinem Namen - Herr Ernst vom Rohrwald

Der Igel wurde in einem Korb weich gebettet und wir fuhren ihn umgehend zu Frau Dr. Claudia Herka ins Tierheim Parndorf. Dort gibt es eine liebevolle und seriöse IGEL und WILDTIER AUFFANG STATION

Frau Dr. Herka ist unter 0699 / 109 672 45 erreichbar.
↑ Zum Seitenanfang
Projekte
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/YENWJ9R-lCU" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay;
 

ANIMA DVOR Projekt abgeschlossen

↑ Zum Seitenanfang