Follow us
 

About Future



Race across the Alps

Race around Austria

Race around Slovenia

Niederlagen sind die Kämpfe, welche wir gar nicht führen und nicht die, welche wir verlieren.

In diesem Sinn: Nach dem Rennen ist vor dem Rennen :)
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 break off bei km 1240

Hannes musste bei km 1240 das Race around Austria abbrechen.

Unerträgliche Schmerzen in der dritten Nacht im Kreuz haben den Wolf in die Knie gezwungen. Durch die schonende Fahrweise der letzten Stunden, oft stundenlang stehend, sind die Füße vorne voller Blasen und die Handgelenke wurden vom ungewohnten Druck überbelastet. Die ungewohnte Schonhaltung macht es unmöglich die Berge in Angriff zu nehmen. Obwohl Hannes sich die Schmerzen lange kaum anmerken ließ, hat am Ende die Vernunft gesiegt.
Es ist das erste Mal, dass Hannes ein Ultracycling Rennen abbricht, tief schmerzt die Sportlerseele.

Fünfter Platz beim RAA 2014, vierter 2015 - der Traum vom Stockerlplatz 2017... wie eine Seifenblase geplatzt...

Wir danken Euch für den großartigen Support.



↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Kristallklar...

10.8. / 19:30

...ist der Fokus von Hannes. Innerlich geführt durch das Bestreben eiserner Ausdauer und hartnäckiger Entsagung wird die Kraft im Gleichgewicht gehalten. Beharrlich radelt der Wolf seinem Ziel entgegen.

Unterwegs ins Lesachtal - motiviert bis in die Zehenspitzen.
So macht das Rennen richtig Spaß.

Ihr Könnt helfen Wolfs Motivation aufrecht zu erhalten!

Mit Mails an we@wolfsconnection.at
oder kurzen Video Botschaften per WhatsApp an 0699 / 11 005 124
oder mit dem Erwerb von Jagdkilometern zu Gunsten der Wolfsconnection Husky Rescue direkt in der Veranstaltung auf Facebook.

Videos werden nicht veröffentlicht - ihr könnt euch austoben :)
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Gutta cavat lapidem.

10.8. / 16:00

Steter Tropfen höhlt den Stein, sagt Ovid.
Stetes radeln bringt mich an mein Ziel, sagt Hannes.

An das Ziel als Ort, nach St. Georgen. An das Ziel als mentale Kraft, nach innen. An das Ziel mit dem Team etwas geschaffen zu haben, das ihnen für immer bleibt. Nicht bezahlbar und nicht erklärbar. Grenzen werden erforscht und Strukturen geformt.

Es ist die Mitte des Rennens. Hannes und seine Crew nähern sich Abtei. Die Berge warten und die dritte Nacht ist nicht mehr weit. Kraft pulsiert.

Ultracycling pur.
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

WOLFs Power für Huskys - bald Halbzeit.

10.8. / 11:00

Wolf feat. Flow

Das beschreibt am besten, wie es momentan läuft. 900 km im Sattel und wunderschöne Landschaften rund um. Pures Race Feeling.

Hannes hat einen besonderen Wunsch für dieses Rennen - er will einen Teil auch für seine geliebten Huskys radeln. Deswegen haben wir eine Veranstaltung auf Facebook erstellt, bei der jeder von Euch für 1 Euro Jagdkilometer zu Gunsten der Wolfsconnection Husky Rescue e.V. erwerben kann. Im Laufe der Jahre hat Hannes schon einigen der vierbeinigen Gefährten einen neuen Start in ein artgerechtes Leben geschenkt. Der letzte Zugang ist der blinde Floyd - ein sanfter, großer Wolf der 8 Jahre seines Lebens wenig Schönes kannte und jetzt nachholt, was geht. Ausgiebig fressen, spielen, schmusen - in Dauerschleife mit wechselnder Reihenfolge. Spezielle medizinische Untersuchungen wegen seiner Blindheit werden gerade bei der Augenspezialistin Dr. Wacek und dem Team der Tierklinik Hollabrunn gemacht.

Macht Hannes eine Freude zeigt ihm, dass Extremsport Fans auch ein Herz für den besten Freund des Menschen haben - den Hund!

Nebenbei muss er die Kilometer natürlich runterradeln - Ehrensache - und das ist die genialste Motivation für die harte zweite Hälfte des Rennens.
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Den Bergen entgegen

10.8. / 6:30

Eine gute, stabile Nacht mit zwei Powernaps liegt hinter Hannes und seiner Crew. Die Hitze ist Geschichte, der Flow ist zurück. Endlich kann der Wolf die Strecke hinter sich lassen, welche ihm am meisten abverlangt: die Ebene und endlose Weite. Mit Freude radelt er seinen geliebten Bergen entgegen.
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 Nacht 2

630 Kilometer und 26 Stunden bei peitschendem Regen und danach brütender Hitze. Das ist Race around Austria in Reinkultur. Nach einer kurzen “Schlaf“pause geht es frisch und munter in die zweite Nacht. Die Hitze war dieses Jahr schwierig für den Wolf, es war tricky nicht zu überhitzen. Dennoch klagte Hannes über Übelkeit und musste streckenweise Tempo rausnehmen.
Jetzt sind diese Herausforderungen mal überstanden und wir arbeiten auf eine konstante, stabile Nacht hin.
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 Fan Zone Merlin

9.8. / 16:00

Um Hannes die Nachmittagshitze etwas erträglicher zu gestalten, wurde als Überraschung Merlin, einer seiner Huskys als Fan an die Rennstrecke kutschiert. Der Wolf wurde sogleich standesgemäß von Merlin abgeschmust und konnte gestärkt weiter fahren. Temperaturen jenseits der 30°C und Gegenwind in der Gegend um Laa an der Thaya machten das Fahren zu einer Herausforderung. So wie schon 2015, als damals die große Hitze das Rennen erwischte.

↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 Fan Zone Hans & Silvi

9.8. / 15:00

Riesen Überraschung wartete auf Hannes und die Crew in Niederösterreich. Unsere lieben Freunde haben ein riesiges Transparent für den Wolf aufgespannt und feuerten Hannes gemeinsam mit ihren Kids aus allen Kräften an. Das gibt Power! Mega Aktion - danke!
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 - Tag 1

9.8. / 10:15

Hannes fährt sehr gut und konstant stark. Er teilt sich seine Kraft genauso ein, wie geplant. Die Crew ist von der spürbare Motivation und Power begeistert.

9.8. / 10:00

Aufgrund mehrerer Anfragen nochmal die Info:
Die Fahrer sind in zwei Blöcken gestartet. Der B Block am Dienstag 10:00 Vormittags. Hannes aus dem A Block am Dienstag um 20:30 Abends. Daraus ergibt sich am GSP Tracking der Abstand zwischen den Racern.
Das Rennen ist ein nonstop Rennen und jeder Teilnehmer verfolgt eine eigene Strategie. Jede Pause geht zu Lasten des Endergebnisses.


9.8. / 6:30

Die erste Nacht ist überstanden.
Hannes fährt konstant und stark. Seit 10 Stunden im Sattel fühlt er sich quasi so, als würde ein “Ab und Zu Radlfahrer“ gerade mal Viertel Stunde entlang der Donau geradelt sein. Gut gelaunt, frisch und munter.
Der starke Regen der Nacht ist einem wunderschönen Sonnenaufgang am Morgen gewichen.
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 Hannes ist gestartet

8.8. / 21:00

Das Rennen ist eröffnet. Der Start war erfolgreich und das Team legt zügig die ersten Kilometer zurück. Das Wichtigste jetzt zu Beginn ist es, dass Hannes in seinen persönlichen Flow findet. Das Adrenalin vom Rennstart wird reguliert und in Energie umgewandelt.

Motivations Hotline ist we@wolfsconnection.at

Alle Nachrichten werden Hannes per Funk vorgelesen. Kurze persönliche Videos können gerne per WhatsApp an 0699 / 11 005 124 gesendet werden.

Wir hatten beim letzten RAA an die 20 kurze Video Botschaften, die besonders am vorletzten und letzten Tag Wunder bewirkt haben. Diese werden von uns nicht veröffentlicht dh. der Kreativität sind wirklich keine Grenzen gesetzt :D
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

GPS Livetracker

Hannes & seine Crew können rund um die Uhr per GPS begleitet werden:



Für alle Freunde am PC ist dieser Link richtig

Link für Apple Fans

Android Nutzer nehmen diesen Link
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Unter Wolfs Schutz - Kilometerjagd für Wolfsconnection Husky Rescue RAA 2017

Wir haben uns für RAA 2017 was ganz Besonderes überlegt.

Hannes, der Wolf, ist auf Jagd nach RAA Kilometern für seine Schützlinge.

Jeder Wolfsconnection Freund kann für 1 Euro 1 Hannes Jagdkilometer erwerben.

Der gesamte Erlös fließt in die Hilfsprojekte von Wolfsconnection Husky Rescue e.V. In dem gemeinnützigen, bei der BH Korneuburg unter der ZVR-Zahl 593796226 gemeldeten Verein, leistet Hannes, neben seinem echten Beruf auf der Intensivstation, mit Herz und Seele Resozialisierungsarbeit mit Huskys, die eine unglückliche Vergangenheit hatten. Er organisiert Seminare wie zB den Erste Hilfe Kurs am 3 September 2017 sowie internationale Hilfsfahrten.

Seinen Huskys zu helfen spornt den Wolf zusätzlich extrem an und diese großartige Hilfe von Euch soll natürlich belohnt werden.

! Unter allen Kilometerjägern wird ein Mega Preis verlost !

Der Gewinner erhält ein persönliches Motivationstraining mit Hannes, individuell angepasst: egal ob für den Verein, einen Einzelkämpfer, jung oder alt.

Macht mit und zeigt Hannes, unserem Wolf, dass Extremsport Freunde auch ein Herz für Vierbeiner haben.


Wolfsconnection Husky Rescue e.V.
IBAN: AT70 3284 2000 0017 0571 BIC: RLNWATWWSTO
PAY PAL: we@wolfsconnection.at







↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Countdown läuft RAA 2017

Noch 4 Tage bis zum Start des härtesten Rennens in Europa, dem Race around Austria. Mit 2200 km und 30.000 Höhenmetern ist es eine für die meisten kaum vorstellbare Herausforderung.

Für Hannes jedoch ist es eine Vorfreude und die Verwirklichung seiner Ziele. Ultracycling kann man nicht lernen - man wird dazu geboren.

Viele Erfolge und Tiefschläge kennzeichnen den Weg eines Extremsportlers. Gute Platzierungen beflügeln und Niederlagen bedeuten Wachstum. Beides durfte Hannes in letzten Jahren kosten.

Jetzt heißt es: Fokus setzen und sich selber treu bleiben.

Wir vertauen auf die Kraft der Natur und auf mentale Stärke ohne Schnick Schnack und überteuertem Sport-Wunder-Klumpert :)

Es wird eine geile Zeit - echt, essentiell, pur.

↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 Hütten Wochenende

Wenn Spinnen vereint weben, können sie einen Löwen fesseln.
(aus Äthiopien)

Wir haben ein tolles Wochenende auf der Bernd`s Hütte verbracht. Es gibt dort keinen Strom, kein fließendes Wasser, keinerlei Annehmlichkeiten. Dafür die ganze Kraft der Stille. Die Natur erweckt die Kreativität zum Leben und lässt verschiedene Charaktere einander verstehen.

Hannes fährt alle Ultracycling Rennen auf Basis der natürlichen Kräfte, die einem starken Körper und flexiblem Geist zu Verfügung stehen. Seine Wollsocken haben es sogar in die Kronen Zeitung gebracht, sind sie inmitten der Ultra Hype Super Funktionskleidung eine Rarität. Dabei ist Wolle ein Naturwunder an sich - ausgleichend, nimmt Feuchtigkeit auf, erschwert den Schweiß Bakterien das Leben und vieles mehr.

So haben wir uns als Team zu Stärkung in die Natur zurück gezogen. Wir wurden von eine Gruppe solider Stiere geweckt und Hannes hat sich beim Schmusen eine Portion Bull Power geholt.
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA 2017 Team

↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

RAA Prepare 2017

↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Saison 2017

Die Entscheidung ist gefallen: Hannes und sein Team fokussieren für 2017 das Race around Austria Extreme
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Race around Irland 2016

Hannes, der Wolf finished das Race around Ireland auf Platz 3.

Mit einer Zeit von 117:13:37 Stunden nach 2153,5 km & 25.000 Höhenmeter
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Glocknerman 2015

Hannes finished den Glocknerman 2015 auf Platz 3.

nach 42 Std. 53 Min. und 950 Kilometern in seiner Wertung U40
↑ Zum Seitenanfang
Follow us
 

Race around Austria 2015

Hannes finished das Race around Austria auf Platz 4.

am 16.08.2014 um 16:51 nach 103 Std (4d 07:13:03) mit 20,8 km/h im Durchschnitt.
Gesamtlänge 2150,40 KM und 28.000 Höhenmeter.
↑ Zum Seitenanfang